programm kl clock2  


März 2018
 

Andreas Rudolf sax
Guido Frangenberg git
Karlheinz Wallner b
Dirk Milchraum dr

frei 2016
 Leitung:Werner Bystrich

Ein Konzert der Extraklasse mit drei beträchtlich jungen Musiker und einem - musikalisch gesehen - „alten Hasen“, denn dem Vibraphonisten Dizzy Krisch kann man im Jazz kein X für ein U vormachen (altertümliche Redewendung). Seine stilistische Vielfalt erstreckt sich vom „Klassischen Jazz“ bis hin zu „Experimenteller Klang- und Improvisationskunst“, aber auch bis in die Auseinandersetzung mit der „Barocken- und Klassischen Musik“, was er in einer Vielzahl von Projekten auch eindrucksvoll demonstriert. Begleitet wird er von drei exzellenten Musikern der Stuttgarter Jazzszene. Der Jungstar André Weiß am Flügel orientiert sich an Idolen wie Oscar Peterson, deren Musik er mit beeindruckender Virtuosität und einer außergewöhnlichen musikalischen Reife interpretiert.  krischJoel Locher ist ein bereits vielbeschäftigter Kontrabassist nicht nur in der Gypsy Swing Szene, präzise und technisch perfekt. Und der Drummer Ferenc Mehl dürfte vielen ein Begriff sein als Co-Leader der gemeinsamen Band mit seinem Bruder, dem Saxophonisten und Landesjazzpreisträger Magnus Mehl, offensichtlich eine musikalische Familie. Also Jazz vom Feinsten!

 

Eintritt: 10€, Nichtmitgl.: 17€, Schüler/Stud.: 5€

 

Dizzy Krisch vib
André Weiß p
Joel Locher bs
Ferenc Mehl dr

 
frei 2016Eintritt frei 
Die Jazzcombo ist eine inzwischen 31-köpfige Truppe mit 11 SängerInnen, 11 Bläsern und 9 SchülerInnen in der Rhythmusgruppe, viele altbewährte und neue junge Talente der Klassenstufen 6 – K2. Im ersten Teil stehen Jazz-Standards und Hits von Dave Brubeck, Eva Cassidy, Alicia Keys, Sade, Joss Stone, Kate Bush, sowie Filmklassiker aus La La Land und Star Wars auf dem Programm. Im zweiten Teil präsentiert die Combo eine Fusion von Jazz, Pop, Soul und Funk mit einer Prise Disco.  2018 03 10 Bild Jazzcombo Bonhoeffer GymklnewGecovert werden neue Künstler wie Cro, Laing, Daft Punk, Justin Timberlake, Robin Schulz, Robin Thicke, Pharell Williams, Fleur East und Ariana Grande aber auch altbewährte Stars wie The Temptations, Randy Crawford, Stevie Wonder, Eurythmics und Earth, Wind & Fire. Ein Hochgenuss für Schüler, Eltern, Großeltern Urgroßeltern und Kinderlose.

Eintritt: 5 €, Nichtmitgl.: 12 €, Schüler/Stud.: 4€

Leitung: Wolf-Dieter Rahn 

Nur wenige Trio-Formationen verfügen über die Mischung aus handwerklichem Feinschliff und visionärem Ideenreichtum, die es braucht, um sich vom „courant normal“ abzuheben. Das Gilbert Paeffgen Trio ist eine dieser raren magischen Dreieckskonstellationen: magistrale Musiker, die nicht ihr Ego in den Vordergrund stellen, sondern mit vereinten Kräften und maximaler Empathie ein einzigartiges Trio-Konzept hegen und pflegen. Dass auf den vier bislang erschienenen Alben insgesamt nur wenige Fremdkompositionen – das geht von selten gespielten Stücken eines Charles Mingus oder einer Abbey Lincoln über ein Volkslied aus Lappland bis zu einer Bearbeitung eines Olivier Messiaen-Werks – auftauchen, ist kein Zufall.2018 03 15 Bild Gilbert PaeffgenklPaeffgen agiert als gleichermaßen sensibler und impulsiver „Primus inter pares“. Er prägt den wunderbar transparenten Bandsound nicht nur durch sein außerordentlich feinnerviges und vielfarbiges Schlagzeugspiel, sondern natürlich auch durch die hypnotischen Tonkaskaden, die er dem Hackbrett entlockt – nicht selten verschmelzen Klavier und Hackbrett zu irisierenden Klangflächen. Hier sind keine Jazzpuristen am Werk, sondern weltoffene Musiker, in deren Schaffen sich Forschungsdrang und Formbewusstsein die Waage halten.

Ein hochinteressantes Donnerstags-Konzert!

Eintritt: 10€, Nichtmitgl.: 17€, Schüler/Stud.: 5€

 
frei 2016Eintritt frei
Leitung Gino Samele 

Nachdem in dieser Woche bereits ein Sonderkonzert stattgefunden hat, lassen wir am Samstag wieder Raum für „Single Jazz“, also einen einzelnen Jazzmusiker.

2018 03 17 Bild Clemens Wittelkl

Und was passt da besser als Piano? Daher wird wieder - auf mehrfachen Wunsch - unser Vorsitzender Clemens Wittel am Flügel swingen, zur Freude der Gäste, die sich auch musikalisch etwas wünschen dürfen….

frei 2016

Eintritt freifrei 2016 

Die markantesten Ereignisse im Lebenslauf von Nelson Mandela bilden in diesem Konzert den roten Faden. Erzählt werden in „HOMELAND“ kurze Geschichten und Ereignisse, die Licht auf den Werdegang des 1918 geborenen Nelson Mandela werfen. Zitate aus Briefen und der Autobiographie Mandelas, auch seiner Mitstreiter und Freunde, vertiefen die Bedeutung dieser Ereignisse, seien sie politischer oder privater Natur. Gleichzeitig bilden diese Lebensdaten das Rückgrat, den Programmablauf, der von der Musik der drei Künstler lebhaft ausgestaltet wird.

2018 03 24 Bild Freddy Wilkes tiny Mess 1kl

Freddy Wilkes Musik – bestehend aus eigenen Kompositionen, weniger bekannten Stücken von Abbey Lincoln oder Abdullah Ibrahim – will die Band dazu inspirieren, musikalisch einen Eindruck vom Mut, Charisma und der Unbestechlichkeit Mandelas zu vermitteln.

Stilistisch bewegen sich die Musiker in einer weiten Variationsbreite zwischen sensibler balladesker und perkussiver, jazzig-rockiger Musik.

Eintritt: 10€, Nichtmitgl.: 17€, Schüler/Stud.: 5€

 

Freddy Wilkes voc
Thomas Horstmann git
Jogi Nestel dr, perc

Eintritt freifrei 2016 

Im Oktober 2017 erreichte die Band den 1. Platz beim „Musikpreis der Stuttgarter Lions Clubs“. Der blutjunge Bandleader Jakob Manz, unter anderem zweifacher erster Bundessieger bei „Jugend Musiziert“ und mehrfacher erster Preisträger bei „Jugend Jazzt“, ist seit 2018 Teil des „Bundesjugendjazzorchester“ Deutschlands.

2018 03 31 Bild Jakob Manz ProjectklDas Projekt ist vor allem an der modernen Soulmusik orientiert. Inspiriert von Künstlern wie Herbie Hancock, Marcus Miller oder Christian Scott entsteht ein eigener Bandsound, der einen äußerst energiegeladenen und lebendigen Charakter hat. Neben Eigenkompositionen spielt die Band auch verschiedene Standardstücke des Genres. Somit entsteht eine von Jazzgrößen inspirierte, aber zugleich eigen interpretierte Musik. Gegenseitige Inspiration und Spontaneität, welche im Kollektiv zum Ausdruck gebracht werden, stellt die Musiker immer wieder vor neue Herausforderungen und zeigt. die Qualität sowohl der einzelnen Akteure als auch deren kreatives Zusammenspiel. Mit treibenden afroamerikanischen Beats als auch entspannt ruhigen Momenten darf der Zuhörer auf ein energiegeladenes und äußerst dynamisches Erlebnis gespannt sein.

 

Eintritt: 9€, Nichtmitgl.: 16€, Schüler/Stud.: 5€ 

Jakob Manz asax
Hannes Stollsteimer p
Frieder Klein bs
Paul Albrecht dr

7.4. "3 Mega Ohm"
JAZZFRÜHLING in REUTLINGEN:
13.4. Ken Peplowski (USA) und Christoph Sänger Trio
14.4. Markus Ehrlichs flexible Eingreiftruppe
21.4. Marcia Bittencourt (BRA) und Michael Arlt Trio
28.4. 50 Jahre Tante Friedas Jazzkränzchen
Jubiläumskonzert in der Stadthalle Reutlingen kleiner Saal
mit Sascha Kommer Solopiano, TFJ und Stargast GUNHILD CARLING (S)

Tickets im Club, unter www.indermitte.de, GEA Konzertbüro Markt

Additional information